Kleine Edelsteinkunde | Reinigung und Anwendung

Wie reinige ich Edelsteine richtig und effektiv? 


Edelsteine | Elemente | Reinigung

Warum sollten Edelsteine oder Edelsteinschmuck regelmäßig gereinigt werden (ich empfehle alle drei bis vier Wochen, also einmal im Monat oder wenn du das Gefühl hast, er ist "voll" sogar öfters) und wie genau? Der Grund hierfür liegt darin, dass täglich verschiedene Energien von dem Stein aufgenommen werden (bei Krankheit, Emotionen, Frequenzen/Energien von Außen usw.) und auch aus hygienischen Gründen sollten Edelsteine von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Edelsteine sind wie  Schwämme. Wenn wir zu lange mit einem Stein arbeiten oder ihn aus einer fragwürdigen Quelle beziehen, kann dieser Stein zusätzliche Energie transportieren, die wir nicht unbedingt benötigen oder wollen. Wenn ein neuer Edelstein zu dir kommt, dann reinige ihn bitte zuerst, bevor du überhaupt mit ihm arbeitest! Eine regelmäßige Reinigung des Steins ist unerlässlich, um seine volle Wirkung zu nutzen. Die regelmässige Reinigung ist wichtig, da dadurch dichte oder abgestandene Energie entfernt wird, die der Stein möglicherweise in seiner Umgebung oder von dir aufgenommen hat! Es ist, als würdest du dein Gesicht waschen, um Schmutz zu entfernen. Wenn jemand anderes deinen Edelstein berührt - was du vermeiden solltest! - sollte er sofort gereinigt werden, bevor du ihn weiter trägst oder neu verwendest. Menschen möchten automatisch Steine berühren, da sie hübsch, glänzend und mit ihrem persönlichen, funkelnden Energie gefüllt sind. Ein Edelstein wird auf dich und deine Schwingung abgestimmt und niemand sollte seine Schwingung oder Energie drauflegen! Würdest du deinen Mascara oder deine Zahnbürste teilen? Sicher nicht... Und so verhält es sich auch mit deinen Edelsteinen. Deswegen habe ich in meiner Praxis eigene Steine, die nur für meine Arbeit  verwendet werden und eine persönliche/private Steinsammlung, die nur für meinen Privatgebrauch bestimmt ist.

Die Arbeit mit Edelsteinen ist nicht schwer aber es gibt einen wichtigen Schritt, der oft übersehen wird: das Löschen. Genau wie das Waschen von Make-up-Pinseln, Wäsche oder das Schärfen von Messern usw. ist die Energieklärung ein entscheidender Schritt, um die Kraft und Wirksamkeit der Edelsteine zu verbessern. Das ist der Grund, warum das Löschen so wichtig ist - es entfernt die gesamte aufgebaute Energie und bringt dir deinen Edelstein in seinem reinsten Zustand zurück.

Als erstes wäscht man den Stein oder das Schmuckstück unter fließendem Wasser gut ab (ausser Pyrit, Buntkupfer u.ä. Edelsteine, die mit Wasser überhaupt nicht in Berührung kommen sollten!), um ihn von Hautpartikeln und Schmutz zu befreien und dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Edelstein schnell und einfach von allen unnötigen Anhaftungen, die sich mit der Zeit ansammeln, zu befreien. 

Suche Dir die für dich einfachste Methode aus den u.a. Punkten aus, ganz nach Deinem Gefühl und was Du gerade zur Hand hast und für richtig hältst. Du kannst auch unter meiner Edelsteinkunde nachlesen, welche Edelsteine mit welchen Elementen korrespondieren, so dass du den Stein nach seinen Bedürfnissen reinigen kannst. Achte bitte darauf, dass gerade schwarze Steine (sie sind immer auch starke Schutzsteine) häufiger gereinigt werden sollten! 

 

Bevor du deine Edelsteine reinigst, setze bitte eine Intention. Eine Möglichkeit ist, dass du gedanklich oder wörtlich sie bittest, sich zu reinigen und neue Energie zu tanken!

 

Weisser Salbei

Das Verbrennen von Salbei ist eine der beliebtesten und effektivsten Methoden, um alle Edelsteine zu klären. Der Rauch, der durch das Verbrennen von Salbei entsteht, soll die im Edelstein gespeicherte niedrige Schwingungsenergie abführen. Schwenke deinen Edelstein in diesem Rauch ein paar Mal hin und her.

  

Palo Santo

Palo Santo Holz ist ein weiteres beliebtes Reinigungswerkzeug. Es wird wie Salbei verwendet, da du den Rauch des brennenden Palo Santo verwenden kannst um den Edelstein zu reinigen. Die Energie von Palo Santo ist jedoch eine etwas andere als von weissem Salbei. Es wird angenommen, dass der Rauch dieses heiligen Holzes auch medizinische und therapeutische Eigenschaften aufweist. Palo Santo bringt Segen und Freude, weshalb man es sehr gut als Ergänzung auch zu Salbei zu verwenden, anstatt es zu ersetzen. Natürlich kannst du auch nur Palo Santo zum reinigen all deiner Edelsteine verwenden.

 

Vollmond

Nutze in der Vollmondnacht die Energie des Mondlichtes, denn dann ist der Mond am hellsten. Das Mondlicht bringt deinen Edelstein in seine hellste Form zurück. Hier sollten aber die Zeiten beachtet werden. Legst du deinen Edelstein in einer abnehmenden Phase raus, so erhältst du auch die abnehmende Energie, ich persönlich bevorzuge immer die zunehmende Phase. Platziere deinen Stein mindestens vier Stunden ins Vollmondlicht. Sollte dies nicht möglich sein, weil du keine Garten hast, dann kannst du auch die Fensterbank nutzen. Wenn der Vollmond am Tag stattfindet oder er länger draussen bleiben würde, bis die abnehmende Phase wieder beginnt, dann lege ihn einfach eine Nacht vorher raus., denn die Energien eines Vollmondes bauen sich bereits 1-2 Tage vorher schon auf! Bitte Edelsteine, die mit dem Neumond korrespondieren nicht in den Vollmond legen!

 

Neumond

Der schwarze Mondstein und der Indigo Gabbro | Merlinit korrespondiert mit der Energie des Neumondes, deshalb möchte er nicht in den Vollmond gelegt werden. Lege ihn in der Nacht zum Neumond hinaus, so dass er neue Energie tanken kann. Sollte der Neumond mitten am Tag sein, so macht dies nichts, du kannst ihn in der selben Nacht hinauslegen.

 

Sonnenlicht

Ähnlich wie bei Mondlicht können wir die Energie der Sonne (Tageslicht) nutzen, um alte Energie aus unserem Edelstein zu verbrennen und mit Licht zu füllen. Hinweis: Diese Methode funktioniert für die meisten Kristalle, jedoch verblassen einige Kristalle (wie Amethyst, Citrin, Lemonquarz | Zitronenquarz, Larimar, Türkis usw.) bei direkter Sonneneinstrahlung. Platziere deinen Edelstein mindestens 2 Stunden lang unter der Sonne oder Tageslicht (Morgen- oder Abendsonne, die Mittagssonne bitte meiden, da sie zu kräftig ist und den Edelstein komplett auslöschen kann und ihn verblassen lässt). Es eignet sich wirklich die Morgensonne oder die Abendsonne (direkt nach Auf- und/oder Untergang.

 

Wasser

Wenn der Edelstein Wasser verträgt (Kupfer, Pyrit, Malachit usw. bitte NICHT), kannst du ihn auch unter fliessendem Wasser abwaschen und abrubbeln. Wasser reinigt und alternativ kannst du auch an einem Regentag deine Steine hinauslegen, so dass sie vom Regen rein gewaschen werden.

 

Zurück zur Erde

Dies ist eine der weniger bekannten Methoden, aber eine meiner persönlichen Favoriten. Durch die Nutzung der Energie von Mutter Erde, führen wir den Edelstein in den Boden zurückführen und seine Kraft wird erhöht und seine Energie erneuert. Lege deinen Edelstein auf die Erde einer gesunden Topfpflanze oder einem anderen Bereich auf die Erde (Garten, Blumenbeet etc.). Lasse ihn dort 12 bis 24 Stunden ruhen. Gerade Edelsteinen die mit dem Element Erde korrespondieren, tut hin und wieder diese Reinigung sehr gut. Es eignen sich aber alle Edelsteine für diese Methode, da sie ursprünglich auch fast alle aus der Erde zu uns kommen!

 

Klang und Schwingung

Die Schallschwingung löst die im Edelstein gespeicherte stagnierende Energie auf und lässt ihn mit einer höheren Frequenz schwingen. Lege deinen Stein in eine Klangschale und schlage sie einige Male an, bis du das Gefühl hast, jetzt hört es sich "rund" an. Statt einer Klangschale kannst du auch eine Glocke oder Zimbel benutzen und diese über den Stein mehrmals läuten. Wenn du deinen Edelstein abgeräuchert hast, dann tust du ihm etwas gutes, wenn du ihn anschließend noch einmal durch die Klangschale schickst. Auch laute Musik oder eine Trommel bringt die Anhaftungen zum Schwingen und rütteln sie ab.

 

Selenit oder Quarz

Es mag sich für manche seltsam anhören, einen Edelstein mit einem anderen Edelstein zu reinigen aber Selenit hat so hohe Vibrationen, dass er tatsächlich die Energie anderer Edelsteine klären und wieder aufladen kann. Er schwingt so hoch, dass er in der Lage ist, sich selbst zu reinigen, also ein Selbstreinigungskristall. Solltest du jedoch das Gefühl haben, dass er gerne gereinigt werden möchte (aus welchem Grund auch immer), dann reinige ihn kurz unter fließendem Wasser und gönne ihm Tageslicht auf der Fensterbank. Lege deinen Edelstein über Nacht auf ein Stück oder eine Platte Selenit und am nächsten Morgen ist dein Edelstein wieder einsatzbereit und klar. Eine etwas veralterte aber dennoch wirkungsvolle Methode ist das reinigen auf Quarzen. Amethyst und Bergkristall ist in der Lage andere Edelsteine zu reinigen, jedoch dauert eine Reinigung auf Amethyst oder Bergkristall oder in einer Druse wesentlich länger als auf Selenit und der Selenit schwingt deutlich höher als Bergkristall oder Amethyst.

  

Salzwasser

Die Kombination von Wasser und Salz reinigt die Energie des Edelsteins und zieht Negativität raus. Achte bitte darauf, dass nicht jeder Edelstein für diese Methode geeignet ist. Viele der weicheren Edelsteine können sich auflösen, wenn sie nass werden. Edelsteine in denen Pyrit oder Kupfer enthalten ist, sollten nicht mit Wasser in Berührung kommen. Tauche deinen Edelstein ca. eine Minute lang in eine Schüssel mit Salzwasser oder lege ihn wenige Minuten in ein Salzwasserbad. Danach bitte unter klarem Wasser abspülen.

 

Salzschüssel

Nimm eine Glasschale und fülle sie mit Salz. Dann nimmst du eine zweite, kleinere Glasschale und lege dort deine Edelsteine hinein, die energetisch zu reinigen sind. Die Glasschale mit den Edelsteinen legst du in die grössere Schüssel mit Salz und lässt es über Nacht arbeiten. 

 

Salzlampe oder Salzteelicht

Du kannst auch Armbänder oder Anhänger über Nacht auf eine Salzlampe hängen mit der Intention der Reinigung! Diese Methode empfinde ich als sanfter als das Salzbad.

 

Feuer

Feuer reinigt und transformiert. Für Edelsteine die mit diesem Element korrespondieren (Feuerachat, Feueropal, Obsidian usw) eignet sich die Feuerreinigung. Dazu zündest du eine Kerze an und ziehst den Edelstein ein paar Mal durch die Flamme und alte Informationen werden gelöscht. Alternativ geht auch ein Teelicht oder Feuerzeug.

 

Reinigungsspray

Du kannst ein Reinigungsspray selber herstellen und deine Edelsteine damit besprühen, so dass sie gereinigt werden. Diese Methode eignet sich besonders, wenn du die Rauchmethode nicht magst (Salbei oder Palo Santo). Du kannst entweder ein Reinigungsspray kaufen oder es selber herstellen:

 

Faustformel für eine Sprühflasche:

60% Anteil destilliertes Wasser 

40% Anteil Alkohol der 40%ig ist (Wodka) damit sich keine Bakterien bilden bzw. werden diese gehemmt 

Ätherisches Öl (kein synthetisches): Lavendel, Salbei, Rosmarin, Zitrone und/oder Orange 

Du kannst neben dem ätherischem Öl auch Salbei, Rosmarin oder Lavendelzweige bzw. Blüten hinzufügen, wie du magst. Auch kannst du Minitrommelsteine von Bergkristall und/oder Amethyst der Mischung hinzufügen.

 

Luft

Du kannst auch durch Visualisieren und anschliessendem mehrmaligen Anpusten deine Edelsteine reinigen. Deine Intention ist hierbei wichtig. Alternativ kannst du sie auch an einem windigen Tag nach draussen legen mit der Aufforderung der Reinigung.

 

Wichtig ist jedoch, dass du nach Reinigung deinen Stein einmal in der Hand hältst und ihm einen Job gibst, was er für dich mit seinen Kräften tun kann (z.B. beim blaugebänderten Chalcedon, der für das Kehlkopfchakra zuständig ist, dass er dich beim Redefluss unterstützen möchte um die Dinge klar und deutlich auszusprechen und in der Kommunikation im Fluss zu bleiben usw.). Die Kommunikation zwischen deiner Frequenz und die des Edelsteins ist sehr wichtig, da ihr eine Einheit bilden sollt. In der deutschen Edelsteinliteratur erhältst du zwar viele Anregungen, auch was das Reinigen angeht, jedoch sind diese längst überholt, da man mittlerweile auf die Bedürfnisse und die Frequenzen der Edelsteine eingeht. Mit dem Element, mit dem ein Edelstein kommuniziert, mit diesem Element sollte er am Besten auch gereinigt werden (es sei denn, es muss mal schnell gehen, dann wähle aus den o.g. Methoden eine aus, die für dich passend ist). Ich persönlich gehe - anders als in deutscher und teilweise überholter Literatur - aus schamanischer und altem Wissen an die Steine heran und stehe im Austausch mit einem Fachkundigen in Australien, um hier auch Rücksprache zu halten. Überhaupt muss ich gestehen, dass Australien und die USA wesentlich offener und weiter bzgl. des Wissens über Edelsteine sind, als die deutsche Literatur, jedoch solltest du immer schauen, was für dich am stimmigsten ist.

Edelsteine wie Selenit, echter Citrin (kein gebrannter Amethyst), Moqui Marbles, Kyanit und Lemonquarz benötigen eigentlich keine Reinigung. Sie schwingen so hoch, dass sie sich selbst reinigen. Hin und wieder freuen sie sich jedoch, wenn sie dem Tageslicht zur Erholung ausgesetzt werden. Ab und zu würde ich sie aber unter Wasser kurz abwaschen, wenn sie länger getragen wurden, um Verschmutzungen zu lösen (Pyrit, Buntkupfer o. ä. bitte nicht!).

 

Etwas noch ganz wichtiges:

Edelsteine sind lebende Steine, sie bewahren ein Steinwesen in sich und möchten nicht in Schubladen oder dunklen Kisten verwahrt werden! Sammle sie in einer schönen Schale oder Korb und platziere sie auf einer Kommode oder einem offenen Regal und du wirst lange Freude und Unterstützung erhalten! Auch wenn du sie nur platzierst, vergiss bitte das Reinigen nicht (und ich meine nicht das Abstauben), denn auch wenn sie herumliegen, sie geben Energien ab und nehmen auch Energien aus dem Raum auf!


Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, jedoch verkaufe ich keine Edelsteine, 

unter der Kategorie "Empfehlungen" findest du aber seriöse Händler.


"Ein Diamant ist ein Stück Kohle, welches Ausdauer hatte!"