· 

Die Sonne bewegt sich in den Wassermann - Liebe wird immer Dominanz besiegen!


Am 19. Januar 2021 tritt die Sonne, die unsere Männlichkeit, unser Ego und unsere Lebenskraft regiert, in das luftige und freiheitsliebende Zeichen des Wassermanns ein. Wassermann, das 11. Sternzeichen, ist bekannt dafür, progressiv, radikal, freiheitsbasiert, menschenbezogen und der Träger der Weisheit zu sein. Der Eintritt der Sonne in den Wassermann wird ein Aufruf an alle Menschen sein, sich zu erheben und ihre Souveränität und Gleichheit zu proklamieren. Dies ist ein Vorgeschmack auf das, was im Wassermannzeitalter kommen wird, um hier auf der Erde eine Utopie des Bewusstseins zu schaffen. Lass den Sonnenschein herein, lass ihn scheinen, das ist die Wassermann-Utopie. Dies geschieht nach einer Zeit der Unterdrückung durch Mächte. Die Wassermannsonne möchte, dass wir uns frei fühlen. Wenn wir in diese neue Zeit eintreten, möchte die Sonne im Wassermann, dass wir uns neu erfinden. Es ist Zeit, mutige Maßnahmen zu ergreifen, die mit unseren höchsten Träumen und Zielen verbunden sind. Die Kraft unserer Stimme und unseres Intellekts, dies sind die Stärken der Luftzeichen, wird zu diesem Zeitpunkt besonders deutlich. Kein Nachdenken mehr über unsere wilden Vorstellungen oder unseren einzigartigen Beitrag an die Welt. Es ist jetzt Zeit aufzutauchen und das Bewusstsein unserer Mitmenschen zu schärfen, ohne jedoch zu missionieren! Wassermann wird oft mit einem Wasserzeichen verwechselt, da das Zeichen von einer Frau dargestellt wird, die Wasser auf die Erde trägt. Wassermann ist ein Luftzeichen, aber diese Verwirrung ist oft sehr wichtig für die Persönlichkeit des Wassermanns. Die Energie des Wassermanns ist so futuristisch und jenseits des menschlichen Verständnisses, dass Missverständnisse häufig vorkommen und manchmal sogar vom Wassermann begrüsst werden. Wassermann-Energie ist komisch, wild,  erfinderisch und lösendDie Wassermann-Energie glaubt an den Einzelnen, aber auch an die Gruppe. Wir können den Widerspruch in dieser Aussage sehen. Die Wassermannsonne ist hier, um uns zu sagen "Das Leben ist eine Reihe von Widersprüchen... wie kannst du an dich glauben und auch an das Gute für alle?" Denken wir einen Moment darüber nach... Die Sonne im Wassermann ist hier, um das Licht des menschlichen Verstehens und gleichzeitig das Verstehens des Menschen als Individuum zum strahlen zu bringen. Diese Wassermannsonne schließt sich einer Party mit festen Zeichen an, die gerade kräftig feiern. Merkur im Wassermann, Mars im Stier, Jupiter im Wassermann, Saturn im Wassermann und Uranus im Stier. Die festen Zeichen (Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann) befinden sich alle mitten in der Saison, in der die Dinge starr und fest sind. Sie sehnen sich nach Stabilität und können gleichzeitig am hartnäckigsten und widerstandsfähigsten in Bezug auf Anpassungsfähigkeit sein.  Auf Grund der Fülle an Energie fester Zeichen ist es wichtig, dass wir uns behaupten und gleichzeitig einen Teil der kardinalen und veränderlichen Energie in unser Leben aufnehmen. Bei den Kardinalzeichen (Widder, Krebs, Waage und Steinbock) dreht sich alles um Führung und Antrieb. Die veränderlichen Zeichen (Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische) stehen für Formbarkeit und Flexibilität. Das Hinzufügen dieser Eigenschaften, sowohl des Kardinal- als auch des veränderlichen Zeichens, trägt wesentlich dazu bei, diesen Überschuss der festen Zeichen auszugleichen. Häufig ist es so, dass es den festen Zeichen am schwersten fällt, verletzlich zu sein und sich ausser Kontrolle zu fühlen. Der Grund, warum ich dies erwähne, ist, dass es eine Chance ist, unsere Befürchtungen, verletzlich und ausser Kontrolle zu sein, zu durchbrechen und zu überwinden. Dies ist ein großer Teil der Energie dieser Zeit und ich denke, auch so entscheidend für unser Überleben und unseren Fortschritt. Die Angst von beiden ist eine Illusion, mehr nicht. Das Lernen, unsere weichen Seiten anzunehmen und zuzulassen, ist der Schlüssel zum Königreich in dieser Zeit der Dominanz fester Zeichen am Himmel. Die Sonne im Wassermann ist hier, um uns herauszufordern, an uns selbst zu glauben und gleichzeitig das Gefühl der Zugehörigkeit und Einheit für alle zu schaffenWie würde es aussehen, wenn wir eine Welt schaffen würden, die das Individuum innerhalb der Gruppe und die Gruppe innerhalb des Individuums respektiert? Was wäre, wenn wir in einer Zeit leben könnten, in der alle einander den Rücken stärken? Was wäre, wenn wir in einer Zeit leben würden, in der Krieg und Gewalt überholt ist? Die Wassermannsonne möchte, dass wir glauben, dass alles möglich ist. Sie ist hier, um uns ein Erwachen des Bewusstseins, Freiheit, sich selbst mit größtem Respekt und Würde zu sehen und anzunehmen und das Erwachen des Satzes "Du bist ich und ich bin du" deutlich zu machen. Mars wandert am 20.01.2021 an Uranus vorbei. Es wird ein frischer Wind wehen, der mit Ideen gespickt sein wird, jedoch auch mit Rebellion. Beide Planeten, sowohl Mars wie auch Uranus stehen in dieser Zeit im Quadrat zu Jupiter und Jupiter sorgt dafür, dass alles was um den 20.01. herum geschieht, noch unnötig aufgepumpt wird! Etwas, was vielleicht zuvor verrückt erschien, unmöglich war, zeigt sich als sinnvoll und gut. Ein Umdenken ist angesagt, um festgefahrene Strukturen zu sprengen, damit es wieder fliessen kann! Der Zeitraum 12.01. bis 20.01.2021 ist eine Zeit, in der eher Stress und Unruhe angesagt ist und man an seine Grenzen hinsichtlich Belastung (egal in welcher Form) geführt wird. Schauen wir auf den Lockdown, dann ist dies bei vielen Einzelhändlern, Gastronomen und Künstlern gerade eine enorme Belastungsprobe. Es wird Zeit für eine sinnvolle Gestaltung und Umsetzung. Diese Belastungsgrenze kann sich aber auch in Natur und Politik zeigen. Es kann zu plötzlichen Veränderungen kommen, die unsere Aufmerksamkeit in eine andere, neue Richtung lenken! Es ist unklug zu sehr ins Extreme zu fallen, sondern klug, sich mehr schöpferisch zu betätigen und neue Perspektiven zu erforschen. Um den 23.01.2021 herum (also die Tage vorher und nachher), wird vieles noch mal hochgespült, denn Mars steht in einem 90°-Winkel zu Jupiter! Während dieser Zeit kann es zu Glaubenskriegen, Masslosigkeit und Übertreibung kommen. Nutzen wir die Message von diesen beiden Planeten doch zu unserem Vorteil, um Gutes mit Sieben-Meilen-Stiefeln nach vorne zu bringen. Es geht auch darum, Grenzen zu setzen! Nach dem Vollmond am 28.01.2021 tritt der Wunsch nach produktiver Kommunikation bei vielen Menschen in den Vordergrund, so dass sich auch auf anderen Ebenen, vieles zusammenfügen kann und wir zuversichtlich und erfüllender in die Zukunft blicken können! Herzlichen Glückwunsch allen Wassermanngeborenen und bis zum Vollmondartikel!

Meinen Podcast kann man jetzt auch über Spotify hören und abonnieren!